Sonntag, 14. Dezember 2014

Finale...eigentlich//HerbstjackenSewAlong

Tja, in ein paar Stunden schließt sich das Törchen endgültig für das



mit Karin (Dreikah) uns Chrissy (Chrissys Nähkästchen).

Vielen Dank an euch zwei für das Begleiten und das Bereitstellen dieser Plattform.

Leider muss ich berichten, dass ich nicht fertig bin.

Die Nähzeit in den letzten Wochen war sehr begrenzt, eine sich ankündigende Erkältung habe ich letzte Woche mit viel, sehr viel, Schlaf bekämpft.
Hat aber immerhin funktioniert. Auch was wert!

Damit ihr aber seht, dass ich doch immer mal ein wenig weiter gekommen bin, gibt es an dieser Stelle eben noch mal einen Zwischenstand:

Mantel und Futter sind miteinander vereint.





Die Ärmeln sitzen mit der Lage Thinsulate dazwischen schon eher spack..hhhmmm...vielleicht trenne ich die wärmende Zwischenlage auch noch wieder heraus. Was meint ihr?



Das Futter an sich besteht aus einem schön glatten Baumwollpopeline und an den Ärmeln aus Flutschi Futter.

Die Bewegungsfalte habe ich noch nicht wieder geöffnet.



Die Taschen habe ich ebenfalls aus Futterstoff genäht, eine Seite noch mit Thinsulate verstärkt.




Jetzt stellt sich das Problem mit dem Kragen. Der will irgendwie so gar nicht passen.



Lege ich ihn so an den Mantel, wie er später auch sitzen soll, stimmt die Länge.
Wenn ich ihn rechts auf rechts stecken möchte, fehlt ein ganz schönes Stück. ???

Ich bin etwas ratlos, hat jemand einen Tipp?

Außerdem habe ich noch neue Knöpfe gekauft. Im Laden passten sie hervorragend zu meinen Stoffproben.
Wenn ich das Bild jetzt so betrachte- bei Tageslicht- passt das ja mal so gar nicht.
Auch wieder sch...e.



Egal, dies ist mein Zwischenstand zum Ende des Sew-Along.

Das erste Finale findet ihr HIER bei Chrissy, das zweite Finale HIER bei Karin.

Euch allen einen schönen 3. Advent und eine ruhige letzte Vorweihnachstwoche!


BuxSen


Mein Teil 1, Teil 2, Teil 3
P.S. :Ich lese gerade noch, dass es im Januar ein Finale der Herzen gibt- ich versuche mal, das zu schaffen! Juche- neuer Ansporn!

Donnerstag, 4. Dezember 2014

rikotschä...Häää? // Rums

Seit einiger Zeit "verfolge" ich Evchen via Instagram.

Als sie dann neulich in ihrem Blog "Doppelnaht" gemeinsam mit Einchen zur rikotschä (RingelKombiTschällensch) aufgerufen hat, wollte ich schon gern mitmachen.

Genug Grundausstattung befindet sich ja in diversen Schränken...

Nunja, die liebe Zeit, ihr kennt das ja.

Gestern tat sich unerwartet ein Zeitfenster auf, ich überlegte fieberhaft, was man ganz schnell fertig bekommen würde und bin bei dem Schnitt 23046 von Stoff und Stil hängen geblieben.

Das habe ich schon einmal genäht, es ist schlicht, einfach und bequem.

4 Schnittteile, nur Overlocken- perfekt!

Da blieb dann glatt noch Zeit, einen Loop passend dazu zu nähen.
Soll ja schließlich eine Kombi sein.
























Das Kleid ohne Loop wäre aber für mich auch nicht besonders geeignet, ich alte Frostbeule.

Vernäht habe ich einen Blockstreifen-Nicki, den ich vor zwei Jahren von einer meiner Dienstags-Damen zu Weihnachten bekommen habe- wie passend! Und danke nochmal!!!
Kombiniert dazu habe ich blauen Jersey mit kleinen, hellblauen Tupfen.
























Und im Kombi-Paket von Dortex, dass ich neulich geordert hatte, fanden sich auch farblich passende Label. Juche!

Ja, ich weiß...wie kann man SO breite Streifen nicht passend zusammen nähen???
Am Schnitt selber habe ich nichts verändert (außer, dass ich den Saum um 21 cm gekürzt habe, wegen des Bündchens).
Ich habe aber an Ärmel und am Saum Bündchen angenäht, so dass sich alles ein wenig pludert. Gefällt mir ausgesprochen gut.

Alles also schnell am Vormittag zusammen getackert, Schleife und Knopf am Abend auf dem Sofa festgebäht, die Wendeöffnung des Loops ganz schnell und ganz unprofessionell heute morgen mit der Maschine verschlossen.
Ich wollte die Kombi ja heute direkt ausführen und Bilder machen.



Ich fand mich großartig...dachte ich doch, wir treffen uns erst am Samstag zur rikotschä.

Tja, wieder mal Schwein gehabt würde ich sagen!

Und gleichzeitig ganz unerwartet noch einen Beitrag für Muddis RUMS.

Was will Frau mehr? Multitasking, sage ich nur. War alles so geplant! ;o)))


Euch allen einen schönen, kalten Dezember-Donnerstag.

Eure BuxSen

Verlinkt:

rikotschä
Rums

Dienstag, 2. Dezember 2014

In Bearbeitung: Der Strickmantel // Creadienstag

Ja, ja, ich weiß! Es ist recht ruhig hier momentan.

Ich habe viel zu wenig Näh-Zeit. Aber Stricken am Abend, das geht!

Ihr wisst schon- lange Abende und so...

Da mir das Stricken mit den fitzeligen Nadeln bei der Clarity Cardigan momentan mächtig auf den (Weihnachts-)Keks geht, habe ich einfach nochmal was anderes angefangen.

Neulich, im örtlichen Stoffladen, fiel mir eine frisch gelieferte Wolle ins Auge.

Einfach so auf blauen Dunst kaufen wollte ich nicht.

Deshalb habe ich mich auf die Suche nach einem passenden Strickmuster gemacht.

Fündig geworden bin ich dann in einer etwas älteren Strickbeilage der "Brigitte".

Ein wenig grob herum gerechnet und die Wolle gekauft.

Letzten Dienstag habe ich dann angefangen...10er Stricknadeln sind ja ein so wunderbares Arbeitsmittel!!!





Es fehlen nur noch die Ärmel. Die möchte ich ebenfalls nach unten hin in dem wunderbaren, staubigen Türkis stricken.

Ich freue mich schon sehr auf meinen fertigen Strickmantel!

Was andere kreative Damen heute so zeigen, findet ihr wie immer hier auf dem Creadienstag-Blog!

Einen schönen Tag,

BuxSen

Sonntag, 16. November 2014

Herbstjacken Sew Along // Endspurt

Diese Woche heißt (ich sollte besser schreiben hieß)es Endspurt beim




Diese Woche findet das virtuelle Nähkränzchen bei Katrin (Dreikah) statt, und es geht um folgende Themen:

Was habe ich bis hierhin geschafft? Was fehlt noch? Brauche ich eure Hilfe oder einen Motivationsspritze? Ich bin schon fertig und zeige den Mantel auf der Puppe. Ich steh vor dem Futter und weiss nicht genau, wie’s weitergeht. Ich bin total verzweifelt und kurz vorm Hinschmeißen. 

Mein zentrales Thema: "Was habe ich bin hierhin geschafft"?

Antwort:

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

aber auch

Steter Tropfen höhlt den Stein!

Genug der Phrasendrescherei!


Ich habe diese Woche so gut wie gar nicht kommentiert und nur wenig wirklich gelesen. Vielleicht ein paar Posts überflogen. Sorry dafür, es nervt mich selber.

Und wenn man keine Zeit für das virtuelle Leben hat, ist leider auch keine, aber auch gar keine Zeit zum Nähen abzuzwacken.

Aber vor zwei Wochen war Nähtreff- ha!

Ich habe immerhin den Außenmantel soweit zusammen, dass das Schlimmste geschafft ist.



Danach habe ich die restlichen Teile zusammen geheftet, um zu sehen, wie weit der Mantel ausfällt.

Daraufhin wurde beschlossen, noch ein Lage Thinsulate zwischen zu nähen.

Dieser Arbeitsschritt erhöht die Anzahl der Schnittteile dann auf stolze 70 (in Worten: SIEBZIG!!!).


Alle Futterteile sind zugeschnitten und mit den entsprechenden Thinsulate-Teilen zusammen genäht.



Und ich habe Knöpfe gefunden.

Zwar eher ein Kompromiss, aber Knöpfe kann man ja zur Not auch nochmal ersetzen.






Ich hoffe, dass ich bald mal wieder einen Näh-Vormittag einlegen kann, damit ich hier mal voran komme.

Die vielen anderen Jacken-Näherinnen (zum Teil schon fertig und mit Modell 2 beschäftigt) findet ihr hier.

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,


BuxSen


Mein Teil 1: hier
Mein Teil 2: hier

Freitag, 14. November 2014

Na, vielen Dank auch!

Meine liebste Nina (die vom Werkeltagebuch), hat mich "nominiert", mal über mich auszupacken.

7 Fakten sollen es sein. Sonst noch Wünsche???


Na gut, Schätzeken, weil du es bist!



Ich versuche es mal ganz kurz und ohne große Erklärungen...


1. ich bin launisch. Schnell auf 180 (und meistens auch ebenso schnell wieder unten).

2. ich bin "auf den letzten Drücker" in Reinform. Unter Druck bin ich einfach am Produktivsten. (klappt aber leider nicht immer, dann wird's Stress. Ich arbeite dran!)

3. ich bin Kaffee-süchtig.

4. ich höre beim Nähen die "drei Fragezeichen"

5. ich bin ein Besitzer. Ich mag es nicht, mir Dinge auszuleihen. Und manchmal verleihe ich auch nicht gern. Kein guter Zug.

6. ich bin offen und ehrlich. Manchmal zu sehr. Nicht immer einfach, aber eben ehrlich.

7. ich bin ne Hamburger Deern im Exil


So...bringt euch das jetzt weiter? ;o)

Eigentlich bin ich ganz nett (finde ich).

Und...Nina...erkennste mich?

BuxSen


Dienstag, 4. November 2014

Dreieckstuch // Creadienstag

Mal wieder ein EIGENTLICH.

Eigentlich müsste ich mich ja um meine Clarity-Cardigan kümmern (das Finale ist um eine Woche verschoben worden und somit am 16.11.).

Oder zumindest an meiner Herbstjacke weiternähen.

Was mache ich statt dessen???

Genau, ein Dreieckstuch stricken.


Wenigstens passend zur zukünftigen Herbstjacke. Immerhin etwas.

Ich stricke nach der Anleitung Nr. 29 aus dem Heft "Mützen & Accessoires" von Lana Grossa.

das Lochmuster ist ordentlicher, als es hier aussieht! ;o)



Das Material ist "Cappello" von Lana Grossa in der Farbe 02, gestrickt in Nadelstärke 6.

Dadurch wird das Tuch noch deutlich größer als im Original. Aber ich mag das so.

Ich weiß noch nicht so genau, ob mir das nicht ein Tick zu öki ist, aber sei´s drum- die Farben passen jedenfalls hervorragend zur geplanten Joppe!

Was andere kreative Damen (und Herren?) zu zeigen haben, seht ihr HIER beim Creadienstag!


Einen schönen Tag, auch wenn´s regnet!


BuxSen

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Eigentlich und uneigentlich // MMM

Tja, eigentlich wollte ich heute gar nicht beim MMM mitmachen.

Uneigentlich habe ich aber heute meinen Punk-Rock an.

Deshalb habe ich doch noch schnell ein paar Spiegel-Selfies geschossen und bin nun doch dabei.

Die (recht langwierige) Entstehungsgeschichte des Rockes könnt ihr HIER nachlesen.

Und so sieht er aus:



noch ein wenig näher...



...bitteschön.



Euch einen schönen Tag,


BuxSen


Verlinkt beim MeMadeMittwoch

Und noch schnell der Hinweis auf meinen Flohmarkt: es sind noch Stoffe daaaaa!

Sonntag, 26. Oktober 2014

Herbstjacken Sew Along // Zwischenstand

Willkommen zum Zwischenstand beim



mit Chrissy (Chrissys Nähkästchen) und Karin (Dreikah).

Heute geht es um:

26.10. Zwischenstand: Wie weit bin ich bisher gekommen? Welche Probleme und Hürden tun sich auf?

Nach wie vor gibt es bei mir keine Änderungen, ich werde diesen Mantel nähen:

Quelle: Knip 8/2010


Tja, was soll ich sagen?

Ich habe zumindest den Oberstoff zugeschnitten.

Aber was heißt hier "zumindest"???





Das waren schlappe 48 (in Worten ACHT-UND-VIERZIG!!!) Schnittteile.

Aber: gute Planung ist alles (ich hoffe, meine Planung geht auch auf...)



Somit fehlen mir noch lächerliche 14 Futterteile um alle 62 Schnittteile zusammen zu haben.

Das Futter werde ich aus zwei Materialien arbeiten.

Zum Einen pinkfarbenes Flutschi-Futter für die Ärmel.



Der Rest wird aus Baumwolle genäht. Da habe ich mir damals diesen Stoff ausgesucht.
Ich mag ihn nach wie vor sehr und freue mich jetzt schon auf den Kontrast zwischen außen und innen!



Ob ich den Mantel noch zusätzlich mit Thinsulate füttern werde, hängt davon ab, wie viel Luft der Außenmantel noch lässt.

Insofern ist der Plan, erst einmal eben diesen zu nähen und dann weiter zu sehen. (Ich bin ja skeptisch, im Gegensatz zu den Jersey-Modellen von Knip sollen ja die Webware-Modelle nicht allzu groß ausfallen).

Aufgrund des Zeitplans bin ich sehr zuversichtlich.

Am kommenden Donnerstag findet unser monatlicher Nähtreff statt- immer eine gute Gelegenheit, mal ein wenig an einem Stück zu arbeiten.
Außerdem habe ich auch das Nähzimmer so weit aufgeräumt, dass einem anständigen Nähen in nettem Ambiente nichts mehr im Wege steht (zumindest nicht allzu viel ;o)).

Was mir noch gänzlich fehlt, sind Knöpfe. Der Fundus wird nicht allzu viel hervorbringen- es werden 9 Stück benötigt.
Insofern werde ich nochmal gucken gehen müssen. Na so ein Ärger! ;o)

Wie weit die anderen Teilnehmerinnen sind, könnt ihr ab heute HIER bei Chrissy lesen.

Bis zum nächsten Treffen, euch einen schönen Sonntag!


BuxSen

Mein erster Teil: HIER

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Häkel-Netz // RUMS

Guten Morgen, liebe RUMS-Gemeinde!

Bereits im Urlaub entstanden, aber hier noch gar nicht gezeigt...mein Häkelnetz.




Gehäkelt nach der Anleitung in der Sommer-Ausgabe der "Handmade Kultur".

Ich brauchte für den Strand ein Projekt, dass man jederzeit aus der Hand legen kann.

Da bot sich dieses Netz an. Wie gut, dass auf dem Weg zum Strand noch ein Wollgeschäft lag... ;o))

Den Henkel habe ich ein wenig frei Schnauze gehäkelt.

Zu Hause habe ich dann lediglich noch die Fäden vernäht und zwei orange-farbene Knöpfe aus dem Fundus angebracht.



Was heute sonst noch so rumst, könnt ihr wie immer HIER entdecken.

Wieder einmal Dank an Muddi, die das ganze ja ins Leben gerufen hat!! ;o*

BuxSen

Ach, bevor ichs vergesse: noch einmal der kleine Hinweis auf meinen neuen Flohmarkt
"BuxSens Büüdsche"!
Schaut doch mal rein!

Montag, 20. Oktober 2014

Sonntag, 19. Oktober 2014

Clarity Cardigan Knit Along // Zwischenstand 2

Heute gibt es den zweiten Zwischenstand in Sachen Clarity Cardigan.



6 Wochen sind rum, drei bleiben noch.

Ich halte mich- glaube ich- ganz wacker.



Mittlerweile bin ich beim Punkt "Taschenöffnung" angelangt.




Aber zahlreicher Besuch hat mich daran gehindert, am Wochenende noch was zu tun um euch heute mehr zu präsentieren. Böser Besuch! ;o)
(Nein, es war ein wunderbares Wochenende, da habe ich gern aufs Stricken verzichtet!!!)

So richtig weiß ich auch nicht, ob ich das Perlmuster für die Taschenöffnung korrekt gestrickt habe.

Aber als ich damit anfing war es schon spät am Abend und irgendwann sieht man ja das Gestrick vor lauter Maschen nicht mehr.

Den heutigen Abend werde ich auch ganz faul und ohne Strickzeug auf dem Sofa verbringen.

Insofern wird erst morgen hier geguckt, wie weit meine Strick-Gefährtinnen sind!

Einen faulen Sonntag Abend wünsche ich allerseits,


BuxSen


Einzelheiten Zum Knit Along: hier beim Bastelschaf
Teil 1: hier
Zwischenstand 1: hier

Dienstag, 14. Oktober 2014

Standesgemäßes Reisen // Creadienstag

Die kleine, (schon nicht mehr ganz so) frisch geschlüpfte Dienstags Dame soll standesgemäß reisen können.

Daher habe ich ihr- auf Wunsch der Mutter- eine Einschlagdecke für die Reisen in der Babyschale zur Geburt geschenkt.



Genäht habe ich sie aus grau-meliertem Sweat, kombiniert mit pink-rotem-Ringeljersey.

Das ist Mädchen-like, aber nicht zuuuu rosa!



Und bei DER Mutter dürfen natürlich ein paar Käferchen nicht fehlen! ;o)



Ich habe die Decke mehrfach für meine Kinder genäht und war immer sehr zufrieden. Je nach Jahreszeit kann man das Ganze muckelig warm (z.B. aus Fleece) oder eben nicht so wärmend aus Sweat nähen.
Und dass die Decke Beinchen hat ist perfekt für die Babyschale.

Einen schönen kreativen Dienstag!

Eure BuxSen

Verlinkt beim Creadienstag

Schnitt: Harmonia von Lasari-Design
Sweat: Stoff und Stil
Jersey: örtlicher Stoffladen
Webband: Farbenmix